Melanie + Klaus gaben sich das Ja-Wort in Taunkirchen am Traunsee

Von der letzten Hochzeit gäbe es viel zu erzählen, da muss ich mich im Zaum halten, dass ich auch wirklich beim Geschehen der Hochzeit bleibe. Aber auch die Geschichten rund herum sind ja oft auch ganz interessant.

Am Morgen startete ich mit einem netten Frühstück in Gmunden, wo ich Wolfgang traf. Wolfgang ist Fotograf in Innsbruck und hat mich vor ein paar Wochen mal angerufen, weil er mich begleiten möchte auf einer Hochzeit, um ein wenig mehr noch über Video, oder besser gesagt Foto & Video kombiniert, und meine Arbeitsweise erfahren wollte. (gute Idee übrigens, gerne können sich auch andere Kollegen melden, die mich mal begleiten möchten auf einer Hochzeit)

Ein sehr netter und angenehmer Zeitgenosse übrigens, der auch noch gute Fotos macht. Jaja das sag ich nur, so werdet ihr denken. Nein es ist tatsächlich so.
Demnach entstammen ein paar Fotos in diesem Beitrag auch seiner Kamera. Dieses hier nicht, denn das zeigt ihn bei der Arbeit.

Gmunden ist in dieser Saison meine Top-Hochzeitslocation von der Anzahl her.
Ich war dieses Jahr schon ein paar mal in und um Gmunden und es stehen noch ein paar Hochzeiten, an diesem schönen Fleck im Salzkammergut, aus.

Am Morgen begannen wir dann bei den Vorbereitungen von Melanie in Altmünster, wo schon Yerida zu Werke war mit den Haaren der Braut. Ihr erinnert euch doch sicher noch an Yerida, die ich letztes Jahr bei ihrer Hochzeit begleiten durfte. Wir hatten ja in der Zwischenzeit auch immer wieder mal Kontakt und ich freu mich natürlich immer, wenn ich „Ex-Bräute“ treffe.

Bevor ich mich aber verplaudere zurück zu Melanie und Klaus.

Ich war diesmal „eigentlich“ für Video gebucht. Geeinigt haben wir uns nach dem Vorgespräch dann auf eine Fusion, also Foto+Video.
Um Fotos kümmerte sich diesmal ja Wolfgang.
Ich hab es mir aber nicht nehmen lassen das Brautpaarshootig selber zu machen und so haben wir für eine Weile die Rollen getauscht. Klassiche Portraitfotos – nein nix da – ich hab selten ein so schnelles Fotoshootig erlebt – Speedshootig sollte man es besser nennen. Eine knappe Stunde an verschiedensten Locations in Gmunden und rund um den Ortskern. Begonnen haben wir im Cafe Brandl an der Esplanade, wo sich Melanie und Klaus kennen lernten und dann ging es weiter an Plätze, an denen ich vorher noch nie war. Sehr interessant auf jeden Fall. Eigentlich sind solche schnellen Shootings genau nach meinem Geschmack, aber ich muss dann sleber sehr aufpassen nicht zu schnell zu sein und auch zwischendurch mal etwas innehalten, um das Motiv und die Bildkomposition nicht aus dem Auge zu verlieren und ehrlich gesagt war das die Obergrenze. Schneller dürfte es nicht sein 🙂

Die Trauung selber fand dann in Traunkirchen, einem der wohl schönsten Orte am Traunsee statt, bevor es wieder zurück nach Altmünster ins Hotel ging, wo wir am Morgen los gestartet sind.

So jetzt aber die Fotos. Viel spaß!

 

 

Tja und nach dem der Trailer auch schon fertig ist, häng ich ihn gleich mal an, um die Wartezeit zu verkürzen.

 

 

 

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.